SD Karte wird nicht erkannt 31. Oktober 2011

Beitrag von: Tim Peters, in: Ratgeber, Speicherkarten

Was tun, wenn die SD Karte nicht erkannt wird?

Es ist ein großes Ärgernis, wenn man zum Beispiel im Urlaub wunderschöne Fotos aufgenommen hat, die SD Karte aber zu Hause aber vom Computer nicht erkannt werden kann. Die Gründe dafür können vielfältig sein – ebenso wie die Maßnahmen, die in einem solchen Fall eingeleitet werden können.

Gründe für das Nichterkennen einer SD Karte

1. Die Kompatibilität

SD Karten gibt es in den Größen von 1GB, 4GB, 8GB, 16GB, 32GB und 64GB

Ehe eine SD Karte gekauft und verwendet wird, sollte sie auf ihre Kompatibilität zum heimischen Computer und den Aufnahmegeräten geprüft werden. So entsprechen SD Karten der ersten Generation, die über eine Speicherkapazität von 4 GB verfügen, nicht den Spezifikationen des Konsortiums für SD Karten. Das kann dazu führen, dass vor allem ältere Geräte diese Karten nicht lesen können, auch Geräte, die bereits auf SDHC ausgelegt sind, können hier Probleme bereiten. Geräte, die nur für SD 1.0 ausgelegt sind, sorgen sogar häufig für Schreibfehler auf 2 GB Karten. SDHC Karten hingegen können von Geräten, die nur auf SD 1.0 oder SD 1.1 ausgelegt sind, nicht gelesen werden. Auch ältere Kameras können diese Karten häufig nicht lesen. SDXC Karten können nur von sehr neuen Geräten gelesen werden.

2. Die Daten wurden versehentlich gelöscht

Eine weitere Möglichkeit dafür, dass die Daten plötzlich auf dem Computer nicht mehr gelesen werden können, kann eine versehentliche Löschung dieser Daten durch die Kamera, etwa bei einer Überspannung oder Ähnlichem sein, die Daten können dann vorerst vom Computer nicht gelesen werden, die SD Karte wird als leer oder mit einer Fehlermeldung angezeigt. Allerdings sind die Daten noch auf der Karte erhalten, sie werden lediglich überschrieben. Mit spezieller Software können sie wieder hergestellt werden – auch von zu Hause aus.

3. Die Karte wird von der Kamera, aber nicht vom PC (Windows) erkannt

In einem solchen Fall kann der Treiber des Kartenlesers veraltet sein oder die Karte wurde von der Kamera oder von Windows selbst formatiert. In einem solchen Fall stehen mehrere Lösungsansätze zur Verfügung.

4. Der Chip der Karte ist defekt

SD Karten sind zwar sehr robust, dennoch können auch sie durch zu heftige Stöße beschädigt werden. Auch in einem solchen Fall sind die Daten nicht zwingend verloren und können von einem Spezialisten noch gerettet werden.

Lösungen

1. Bei Kompatibilitätsproblemen

Generell gilt, dass man vor dem Kauf und der Nutzung einer SD, SDHC oder SDXC Karte die Geräte, mit denen die Karten beschrieben und gelesen werden sollen, auf die Kompatibilität überprüfen sollte. So kann etwa eine Kamera, die nach FAT16 formatiert keine SDHC Karten lesen, die nach FAT32 formatiert werden. Bei den Herstellerangaben und in den Bedienungsanleitungen der Geräte sind diese Informationen beziehbar. Für SDXC Karten gibt es Treiber für Windows 7, Windows Vista und Mac OS X (ab Version 10.6.5) – gegebenenfalls müssen Software Updates vorgenommen werden, damit das Gerät die Karten lesen kann. Hat man sich für eine falsche Karte entschieden, diese schon mit Daten gefüllt und kann sie so nicht mehr umtauschen, kann ein spezielles Kartenlesegerät gekauft werden, das via USB-Anschluss an den Computer angeschlossen werden kann. Doch auch hier sollte man darauf achten, ob das Gerät die Karte lesen kann.

2. Bei versehentlicher Löschung

Können die Daten weder auf der Kamera noch auf dem Computer angezeigt werden, so kann eine versehentliche Löschung der Grund dafür sein. Das kann zum Beispiel durch eine Überspannung oder ein Ausschalten der Kamera aufgrund eines leergewordenen Akkus passiert sein. In einem solchen Fall kann eine kostenlose Wiederherstellungs-Software heruntergeladen werden, da die Daten nicht endgültig von der Karte gelöscht worden sind, sondern nur zum Überschreiben freigegeben worden sind. Die Software prüft alle Daten und Speichereinheiten, um die vollständigen Bilder oder anderen Daten dann wiederherstellen zu können. In der Regel läuft solch ein Programm im Hintergrund, alle anderen Anwendungen können also zwischenzeitlich fortgesetzt werden. Nach einer Wiederherstellung kann die SD Karte auch wieder genutzt werden.

3. Wenn die Karte nicht unter Windows erkannt wird

Werden die Daten auf der Kamera, nicht aber unter Windows angezeigt, so sind mehrere Lösungen möglich. Zum einen kann die SD Karte in der Kamera formatiert werden. Dabei sollte man darauf achten, die Kamera immer wieder auf die Standardeinstellungen zurückzusetzen. Soll die Karte von einem Lesegerät gelesen werden, so kann deren Treiber mit einem kostenlosen Update, das man in der Regel beim Hersteller findet, aktualisiert werden. Soll die Karte vom Computer selbst gelesen werden, so kann ebenfalls ein Treiber Update für das jeweilige Betriebssystem Abhilfe leisten. Hat Windows selbst die Karte formatiert, so kann auch versucht werden, sie auf der Kamera erneut zu formatieren – also etwa von FAT32 nach FAT16. Zudem sind auch hierfür kostenlose Programme verfügbar, die die Karten formatieren können. Oftmals kann es hierbei jedoch auch der Fall sein, dass die Karte beschädigt ist.

4. Bei einer beschädigten Karte

Wurde die Karte leicht durch Kratzer oder Stöße beschädigt, so können die Daten häufig dennoch vom Spezialisten gerettet werden. Auch durch eine fehlerhafte Formatierung kann eine Beschädigung stattgefunden haben. Im Zweifelsfall gilt es immer, den Spezialisten aufzusuchen, vor allem dann, wenn es sich um wichtige Daten, wie etwa Geschäftsprojekte, handelt, die gerettet werden sollen. Mit speziellen Lesegeräten und der entsprechenden Software kann ein Fachmann in der Regel auch bei beschädigten SD Karten noch viel ausrichten. Allerdings sind solche Reparaturen vom Fachmann in der Regel sehr teuer.

Jetzt weiter bei TechnikRatgeber.NET informieren!

VN:F [1.9.22_1171]
Diesen Beitrag bewerten
Rating: 5.5/10 (24 votes cast)
SD Karte wird nicht erkannt, 5.5 out of 10 based on 24 ratings